Ausgabe 17: Was sind Ihre E-Learning Trends für 2011?

4. März 2011 | By | Category: 17 E-Learning Trends 2011 (Jan11), Ausgaben

Beiträge

  • Weitere Nachträge zum Thema Trends, Auswertung von Trendberichten und Interpretationen von einschlägigen Studien erscheinen weiterhin in loser Reihenfolge Lernblog.
  • Aus studentischer Sicht ist das Thema Transparenz von besonderer Bedeutung.
  • Johannes Moskaliuk von wissensdialoge.de resümmiert in seinem Kommentar die bisher gelaufene Debatte und fügt einen weiteren Aspekt hinzu, nämlich den der Transparenz. Dabei differenziert er drei Aspekte: Die Transparenz intellektueller Inhalte (Bsp. OER), die Transparenz über organisationale Gernzen hinweg und diejenige zwischen Wissenschaft und Praxis.
  • Alexander Stocker schaut aus der Sicht des Wissensmanagers auf die Trends 2011. Für ihn zeichnen sich grosse Potentiale der social media und der web 2.0-Technologien ab, und zwar auf sehr unterschiedlichen Ebenen – vom Wissensmanagement über Unternehmenskommunikation bis hin zu Geschäftsprozessen. Interessant: Stocker wirft die Frage der Erfolgsmessung auf, die bisher im laufenden hype um die social media noch wenig gestellt wurde! (zum seinem Beitrag) Weiter…
  • Thomas Jenewein konstatiert Mobilität, social media und Videobasiertheit als Quintessenz wahrscheinlicher Trendprognosen und fragt sich, inwieweit der nötige Rollenwandel und der Aspekt der Nachhaltigkeit in den Lernangeboten umgesetzt werden. Weiter…
  • Heinz Krettek ist optimistisch: Nicht nur OER, sondern den “MOOC connectivism”, die Tendenz zu “Mass Open Online Courses” sieht er am Horizont. Weiter…
  • Monika E. König beeindruckt mit einer persönlichen Reflexion von Lerntrends, die sie gleichzeitig zu einer Kritik von Lerngewohnheiten – nicht nur der öffentlichen Bildung einbettet. Ihre persönlichen fünf Trends schliessen ausserdem an soziale Fragen an wie Entgrenzung und Reputation des Wissenserwerbs. Weiter…
  • Ähnlich wie Monika König gibt auch Tony Bates eine persönliche Sicht auf die E-Learning Trends im Jahr 2011. Er greift unter anderem die Individualisierung der LMS-Umgebungen und die Mobilisierung auf. In Teilen kontrovers, aber sehr differenziert und lesenswert.

Kommentare bis 28. Februar 2011

  1. […] Im Wissenswert-Blog läuft gerade eine Diskussion zum Thema: “Was sind die E-Learning-Trends 2011?”. […]

  2. akoenig sagt:

    Das Plädoyer von Heinz Krettek für die MOOCs finde ich sehr gut, weil mir einmal Stephen Downes (der übrigens auf unserer Konferenz im April in Zürich sprechen wird [1]) sehr sympathisch ist mit seinem Ansatz, und weil ich ihn aus “bildungspolitischen” Gründen wichtig finde.

    Umgekehrt habe ich Zweifel an der Nachhaltigkeit der Trendaussage zu OER: Im wesentlichen ist es bei den Auguren nur Horizon, der diese Aussage trifft, während viele weitere dies gar nicht (mehr) ansprechen. Auch im Hochschulumfeld stelle ich sicher keine Beschleunigung fest, obwohl die Zurückhaltung gerade da paradox ist.

    Schauen wir, was kommt; ich bin gespannt. Wann werden Sie einen MOOC aufschalten?

    [1]
    http://www.selc.ch

  3. akoenig sagt:

    Mit Rollentransformation und Nachhaltigkeit spricht Herr Jenewein zwei interessante und tatsächlich unterbelichtete Aspekte an. Beim Rollenwandel gibt es einen schnellen Konsens zum “Lerncoach”, der dann aber meist an Ansprüchen von Organisationen wie Teilnehmern in der Umsetzung scheitert. Nachhaltigkeit ist nach meiner Sicht in den “Lernwelten” überhaupt kein Thema. Stattdessen steigt der Ressourcenverbrauch und wir sind eher Mitverursacher. Insofern sher gut, dass Sie den Aspekt thematisieren!

  4. Meine Lern-Trends für 2011:

    http://www.alexanderstocker.at/2011/01/elearning-trends-fur-2011.html

    Viele Grüße aus Graz,
    Alexander Stocker

  5. Hallo zusammen,
    anbei meine Lern Trends 2011 – wobei es auch teilweise meine “Wünsche” sind …
    http://www.podcastmaschine.de/wordpress/

    beste Grüsse
    Thomas Jenewein

  6. […] noch einer, zu meinem zweiten Lieblings-Thema, dem E-Learning. Die Aufgabenstellung nachzulesen hier, trotzdem nochmals wörtlich zitiert im Folgenden, weil sie mir gar so gut […]

  7. […] Bis Ende Februar kann jeder mitmachen. Das sollte doch Zeit genug sein … Andreas König, WissensWert Blog Carnival, 11. Januar 2011 […]

Call

Einladung zu Beiträgen für die 17. Ausgabe des WissensWert Blog Carnival. Studien und Prognosten zur Zukunft des Lernens gibt es viele, und nicht immer sind sie sich einig, was die Zukunft nun wirklich bringen wird. Als Bildungsmenschen, E-Learning-Verantwortliche oder Aus- und Weiterbildner sind Trends meist weniger wichtig – es sei denn, wir haben sie verpasst und werden gefragt, warum wir darauf nicht vorbereitet waren. Gute Beispiele sind das mobile learning und die social media, die in kurzer Zeit grosse Bedeutung erhalten haben. Zukunft ist aber, was wir daraus machen. Trends gewinnen Bedeutung erst, wenn wir uns ihnen anschliessen. Daher interessiert mich, welche Trends Sie sehen und mehr noch, auf welche Sie selbst setzen. Was schätzen Sie, was 2011 an Entwicklungen für das Lehren und Lernen mit neuen Medien bringt? Als Gastgeber des 17. WissenWert Blog Carnival möchte ich mit Ihnen darum folgende Leitfrage diskutieren: Was sind die Trends 2011 im E-Learning? Prof. Dr. Andreas König

Weiterführende Links zum Thema

LINKS



One Comment to “Ausgabe 17: Was sind Ihre E-Learning Trends für 2011?”

  1. […] rein in die ursprünglichen Message von WissensWert Blogroll   Ausgaben […]