Ausgabe 12: Kommunizieren – Lehren – Lernen: Was machen Sie mit Web-Videos? (Apr10)

30. April 2010 | By | Category: 12 Nutzung von Web-Videos (Mar10), Leseempfehlungen des Monats

Beiträge

Kommentare bis April 2010

#2 Benjamin Jörissen
on Mar 13th, 2010 at 11:22 pm

Via Twitter von Benjamin Jörissen:
joeriben: Zum Thema Web-Video: nichts Systematisches; ich verwende sie nur ab und an in der Lehre (TED etc.; oder auch als Projektarbeitsform) …


#5 aback
on May 14th, 2010 at 1:20 pm
Als Mail von erz@kontextschmiede.de bei mir eingegangen:
“Ich versuche auf der Kontextschmiede immer wieder, mit Videos einen Mehrwert des Wissenstransfers zu schaffen und beschäftige mich zudem experimentell mit den Einflüssen des transportierenden Mediums auf Inhalte. Eine erste anwendungsbezogene Lösung scheint aus meinen Versuchen über Animationen zu Taktik im Fußball zu erwachsen: http://kontextschmiede.de/series/taktiktafel/ Die Reaktionen auf die Videos der Taktiktafel fließen als Erkenntnisse in einem ständigen Entwicklungsprozess in neue Videoproduktionen ein, die Taktiktafel ist also als Web-Video kollaborativer als es ein bloßes Sender-Empfänger-Verhältnis erlauben würde.

Innovative Präsentationsformen und dafür nötige Produktionsprozesse von Videos erkunde ich gerade erst. Die Orientierung an Vortragssituationen, in denen der Referent nach Abschluss seiner Ausführungen in die Empfänger-Rolle schlüpft, hat mich vermutlich dazu gebracht, eine Mischform aus Keynote-Präsentation und Videopodcast zu entwickeln. Hier möchte ich Ihnen das Video aus dem Beitrag http://kontextschmiede.de/medienkompetenz-und-das-internet/ ans Herz legen. Darauf aufbauende Weiterentwicklungen müssen im Moment leider noch ein wenig warten, aber ein erster Anknüpfungspunkt sollte sich für Videoproduzenten vielleicht trotzdem ergeben.

Jakob Jochmann (erz)
http://kontextschmiede.de

Call

Einladung zu Beiträgen für die 12. Ausgabe des WissensWert Blog Carnival (März/April ‘10)
Kommunizieren – Lehren – Lernen: Was machen Sie mit Web-Videos?

Web-Video entwickelt sich stürmisch. Mehr und mehr Nutzer greifen immer selbstverständlicher auf Online-Videos zu, auch auf dem Handy. Mit der wachsenden Vertrautheit wächst das Interesse an der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten. Bildungseinrichtungen und Unternehmen wollen bei dieser Bewegung nicht mehr aussen vor bleiben und suchen Orientierung und Erfahrungsaustausch, bevor sie sich auf den Weg ins Mitmach-Web begeben.

Fragen, die aktuell verbreitet gestellt werden, sind: Welche Unternehmen machen Web-Videos schon und wofür? Was bringen diese Videos den Nutzern in ihren Arbeits- und Lernprozessen, wie setzten sie diese genau ein? Sind Videoformate nicht Zeitverschwendung? Ist es nicht längst an der Zeit, dass Unternehmen die Sperrung von Video-Websites wie Youtube oder Vimeo am Arbeitsplatz aufheben? Was ist eigentlich genau der Web-2.0-Anteil dabei?  Wirkt man mit “user-generated” Videos als seriöser Anbieter nicht unprofessionell?

Geben Sie uns hier durch einen Beitrag Einblick in Ihre Erfahrungen, Aha-Erlebnisse, Bedenken und weitere Fragen. Nehmen Sie sich ein Herz, etwas Zeit und gerne auch eine Videokamera, um darüber zu berichten.

Die Inhalte, die sich hier sammeln, fliessen in die Vorbereitung des Open-Space am 13. April ein, der Teil des Programms der Swiss e-Learning Konferenz, SeLC 2010, ist. Ihre Beiträge hier können Wünsche für Themenposten ebenso wie das Angebot enthalten, einen Themenposten selbst auszurichten. Zum Hineinschnuppern ins Thema “Web-Videos” und für eine Linkliste zu Beispielen klicken sie hier

Gastgeberin der 12. Ausgabe des Wissenswert Blog Carnival (Web-Videos) ist Andrea Back.



Tags: , , , , ,

Comments are closed.